portrait matthias oppermann

«unterwegs» malerei, fotografie und fotograffitos

M.O. (geb. 1956) lebt und arbeitet als Psychoanalytiker und freischaffender Künstler in Hamburg. Neben seinem Studium der Medizin und der Ausbildung zum Psychoanalytiker studierte er mehrere Jahre figürliches Zeichnen bei Wilhelm M. Busch an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg.

 

Seit 1997 hat er regelmäßig Ausstellungen in Deutschland, Dänemark, Schweden und der Schweiz. Er ist Mitglied im Berufsverbund bildender Künstler und der dänischen Künstlergruppe RIIMFAXE.

 

Thematische Schwerpunkte seiner Arbeiten sind Landschaften und Köpfe. In seinen Bildern verbindet und kombiniert er verschiedene Sehweisen und Techniken. Indem er z.B. Fotos als Bildträger einerseits übermalt, andererseits Schichten des Fotos wiederum abschabt und wegkratzt, lässt er verschiedene Ebenen vor und hinter dem Ausgangsbild entstehen.

 

Seine Fotograffitos kratzt, zeichnet und malt er in Filmnegative, die dann wie Fotos vergrößert oder gedruckt werden. In seinen fotografischen Arbeiten versucht er sich mit Mehrfachbelich - tungen dem komplexen Prozess des Sehens anzunähern.

 

Im Zentrum dieser Ausstellung, steht thematisch eine Wanderung: «Die Besteigung des Piz Ot.» Vor zwei Jahren hat er sich dabei eine Kamera um den Bauch gebunden und die Besteigung aus dieser Perspektive fotografiert. Dies ist als Videoarbeit in der Ausstellung zu sehen. Die Hamburger Musikerin Anne Wiemann hat dazu die Musik geschrieben. Ziel war es, die Bergbesteigung aus dem Blick des Wanderers zu dokumentieren, der seinen Blick in der Regel die meiste Zeit auf den Weg vor sich richtet. In der Erinnerung geht dieser Blick zumeist verloren.

 

Für M.O. ist diese Arbeit eine Erforschung des Blicks, die in den Zeichenbüchern und mit Malerei fortgesetzt wird. Es ist ihm dabei wichtig, die Flüchtigkeit solch beiläufiger Wahrnehmungen auszudrücken und festzuhalten.

 



kontakt:
mkoller@riss.ws
tel. 081 852 55 58