portrait pascal vecchi

arbeiten mit der kettensäge

nicht nur im oberengadin ist der aus biel stammende künstler pascal vecchi als holzplastiker kein unbekannter, sondern machte durch seine einzel - und gruppenausstellungen in verschiedenen galerien und öffentlichen ausstellungen in der ganzen schweiz auf sich aufmerksam. so auch im winter 1998, als die galerie riss anlässlich der pferderennen auf dem st. moritzersee die holzskulpturen - figuration «die armee der schatten» präsentierte, die viel beachtung fand.

 

beim nidauer hans brogni hat pascal vecchi eine steinbildhauerlehre absolviert. doch bald faszinierte ihn das holz mehr als der stein. er vertauschte hammer und meissel mit der motorsäge und bearbeitet das lebendige material ausserordentlich präzise. ja, mit einer gewissen subtilität, durch die er seine künstlerische ausstrahlung in allen möglichen empfindungen ausdrücken kann. durch seine bearbeitung des holzes mutieren die plastiken zu figürlichen symbolen von geborgenheit, sehnsucht, melancholie, stiller einkehr und harmonie.

 

«carpe diem» nutze den tag!

die losung des klassischen bildhauers, der mit der materie ringt. stück um stück haut, schneidet, brennt er weg mit männlicher kraft, tag für tag, jahr für jahr. 

 

wille und trieb ist die schöpfung einer neuen identität. symbol ist der körper des menschen. ürsprünge finden sich bei stämmen in urwäldern und wüsten afrikas oder bei grossen vermittler urformen an den menschen des 20. jahrhunderts: brancusi. der traum des bildhauers heute: das werk ein spiel. farbige formen im raum, leicht wie eine zeichnung auf papier. «carpe diem» geniesse den tag!

 



kontakt:
mkoller@riss.ws
tel. 081 852 55 58